Süßkartoffel Wedges mit Grünkohl Pesto

Für die Wedges:

2 – 3 Süßkartoffeln

2 EL Öl (z.B. Rapsöl oder Kokosöl)

Salz, Pfeffer

Für das Pesto:

ca. 200g Grünkohl

Etwas Petersilie

Olivenöl (nach Gefühl)

1 kleine Knoblauchzehe, gerieben

Etwas Zitronensaft und geriebene Zitronenschale (von einer Bio Zitrone)

1 kleine Handvoll Nüsse (ich nehme gerne Cashews und Mandeln)

Salz und Pfeffer

 

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Süßkartoffeln gründlich waschen und in Achtel schneiden (die Stücke sollten ungefähr die Größe von dicken Pommes haben). Man kann sie natürlich auch schälen, aber sie schmecken mit Schale super, sind gesünder und man hat weniger Arbeit und Abfall 🙂 Öl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen und die Süßkartoffeln darin wenden. Ca. 10-15 Minuten backen, bis sie weich sind.

Den Grünkohl waschen und in etwas gesalzenem Wasser kurz blanchieren (ca. 1-2 Minuten), absieben und mit sehr kaltem Wasser abspülen, so bleibt er schön grün! Den blanchierten Grünkohl zusammen mit allen anderen Pesto Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack und Konsistenz etwas mehr Zitronensaft, Knoblauch oder Öl zugeben.

Die Süßkartoffelwedges mit dem Pesto machen wir sehr gerne als schnelles Mittagessen oder als Beilage für Fleisch und Fischgerichte. Durch die Nüsse im Pesto hat man zwar etwas Eiweiß, aber als ausgewogene Mahlzeit würde ich etwas Hummus oder andere Hülsenfrüchte dazu servieren.

Das Pesto kann man auch prima schon am Vortag vorbereiten. Es hält im Kühlschrank ein paar Tage. Die Wedges lassen sich auch gut aufwärmen. Somit ist es ein super Rezept für alle, die wenig Zeit zum Kochen haben, sich aber gesund ernähren wollen.

{mehr Bilder – coming soon!}

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.